DSL News vom 30. Oktober 2007

Pilotprojekt von T-Home: DSL mit Rate Adaptive Mode (RAM)

Die Deutsche Telekom möchte im vierten Quartal 2008 das komplette DSL-Portfolio auf Rate Adaptive Mode (RAM) umstellen. Dazu soll in Kürze mit Mitarbeitern und Kunden ein bundesweites Pilotprojekt durchgeführt werden. Schaltet die Deutsche Telekom im Bereich bis DSL 6000 bislang immer noch statische DSL-Bandbreiten von 1000 kBit/s bis hin zu 6000 kBit/s und den jeweiligen Rückfalloptionen, so soll den Kunden dann die am DSL-Anschluss maximal mögliche Bandbreite zu Verfügung gestellt werden.

Eine Registrierung ist ab 02. November 2007 über die Seite www.t-home.de/dslmaximal möglich.

T-Home Pilotprojekt: “New DSL product structure”

Bei einem DSL Produktportfolio im Rate Adaptive Mode (RAM) werden die statischen DSL Bandbreiten in eine variable Definition überführt. Statische DSL-Bandbreiten gibt es bei T-Home heute noch bei den DSL Produkten 1000 bis 6000 und den jeweiligen Rückfalloptionen (384, 768 und 3072 kBit/s). Variable Bandbreiten gibt es hingegen bei den DSL Produkten DSL 16.000 (Call & Surf Comfort Plus) und bei T-Home Entertain, hier zum Beispiel im Paket Entertain Comfort Plus VDSL.

Ziel des Projekts “New DSL product structure” ist es, dem Kunden am DSL Anschluss die maximal mögliche Bandbreite zur Verfügung zu stellen. Auf die bislang genutzten Rückfalloptionen wird dann komplett verzichtet. Die Deutsche Telekom erhofft sich dadurch einen weiteren Schritt zurück zum Kunden. Aufgrund der bisherigen Vorgehensweise bei der Bereitstellung eines DSL-Anschlusses musste allen interessierten Kunden, deren Anschlussleitung laut Berechnung beispielsweise nur 5700 kBit/s hergibt, beim Wunsch nach DSL 6000 eine Absage erteilt werden. Bei einer RAM-Definition bei der DSL 6000 in einem Bereich zwischen 384kbit/s und 6016 kbit/s gefahren wird erhalten diese Kunden jedoch eine positive Verfügbarkeitsprüfung. Die Wettbewerber national wie international fahren bereits seit einiger Zeit den Rate Adaptive Mode fast ausschließlich.

Vorbereitend zur Einführung der neuen Produktdefinition hat sich T-Home entschlossen, ein Pilotprojekt durchzuführen. Es sollen circa 20.000 T-Home Retail DSL-Bestandsanschlüsse aus dem Geschwindigkeitsbereich 384kbit/s bis 3000 kbit/s auf RAM umgestellt werden. D.h. alle aktuellen Call & Surf Kunden bzw. T-DSL Nutzer können am Pilotprojekt teilnehmen. Kunden mit einem DSL-Resale Anschluss, z.B. 1&1, GMX oder Freenet sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Das Pilotprojekt soll in der Zeit zwischen Dezember 2007 und Mai 2008 laufen. Laut Auskunft der Deutschen Telekom können sich Interessierte ab Ende Oktober über www.t-home.de für das Pilotprojekt registrieren lassen. Die Produkteinführung „New DSL produkt structure“ ist für das vierte Quartal 2008 geplant.

Details und Bestellung über » www.telekom.de «

Weitere Informationen zu Telekom

Telekom