DSL News vom 29. August 2007

IP-Bitstromzugang der Telekom ab April 2008

Nach immer wieder verschiedenen Meldungen in der Vergangenheit über den Zeitpunkt der Realisierung des sog. IP-Bitstromzugangs der Deutschen Telekom, gibt es nun einen klaren Termin. Bis April 2008 soll die Telekom die Zugänge nun spätestens bereitstellen, sagte Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur, am gestrigen Dienstag in Bonn. Mit dem Vorprodukt IP-Bitstrom können Telekom-Wettbewerber einen vom Festnetzanschluss der Telekom unabhängigen Internetzugang realisieren.

Reine DSL-Angebote trotzdem keine Preisbrecher
Die Konkurrenz kann auf diesem Weg ihren Kunden entbündelte DSL-Anschlüsse über die Telekom-Leitungen zur Verfügung stellen, für die dann kein (zwanghafter) Telefonanschluss mehr erforderlich ist. Telefoniert werden kann in diesem Fall dann beispielsweise mittels Voice-over-IP Technik, womit bereits jetzt Gespräche in Festnetzqualität möglich sein und mehr Komfortmöglichkeiten bestehen als bei aktuellen, herkömmlichen Festnetzanschlüssen. In Abhängigkeit der zu Verfügung stehenden Bandbreite sind hierbei mehrere, gleichzeitige Gespräche möglich.

Die bisher auf dem deutschen Markt erhältlichen entbündelten Internetanschlüsse (bsp. TELE2 Komplett, Strato DSL 3+, o2 DSL) setzen in der Regel auf Infrastruktur der Netzbetreiber QSC und Telefonica Deutschland. Anhand deren Angebote werden sich dann auch entbündelte DSL-Angebote auf Basis der Telekom-Leitungen orientieren. Da der Telefonanschluss zwar entfällt, jedoch der IP-Bitstromzugang ebenfalls mit einem Mietpreis verbunden ist, wird es nicht zu einem dramatischen Preisverfall kommen. Die Ersparnis mit Blick auf die monatlichen Gesamtkosten für den DSL-Zugang wird sich in Grenzen halten, auch trotz der von der Bundesnetzagentur angekündigten ähnlichen Entgelte, wie für gleiche Vorleistungsprodukte der Konkurrenz.

Eine Übersicht über aktuelle DSL-Angebote ohne Telekom-Telefonanschluss ist im DSL-Tarifvergleich zu finden.

Details und Bestellung über » www.telekom.de «

Weitere Informationen zu Telekom

Telekom