DSL News vom 2. April 2008

DSL aus der Wurstdose – Alternative für lange Leitung

In den letzten Tagen und Wochen bekommt das Thema “Breitbandversorgung über DSL oder Kabel Internet in Deutschland” zunehmend auch öffentliche Aufmerksamkeit. Besonders in ländlichen Gebieten gibt es noch mehrere hundert Gemeinden, welche noch nicht mit DSL versorgt werden. Wobei ein schneller Breitbandzugang zum Internet nicht nur für Privatpersonen, sondern vor allem für Firmen und Betriebe in diesen Regionen von großer Bedeutung ist. Das Bayerische Fernsehen (BR) beleuchtet derzeit im Rahmen der Sendung “Abendschau Franken” die DSL-Wüste in Ober- , Unter- und Mittelfranken und stellt dabei ausgewählte Orte mit fehlender Breitbandversorgung vor.

DSL aus der Wurstdose in Mehlmeisel

In der aktuellen KW14 berichten die BR-Reporter von Montag bis Freitag während der Abendschau Franken (ab 17.35 Uhr im BR) von den DSL-Problemen in Franken. Hierbei sind die Reporter auch auf Johannes Schinner aus Mehlmeisel im Landkreis Bayreuth getroffen, welcher mittels Wurstdosen und eines 3 Kilometer entfernten Internetzugangs ein Breitband-Netz für den gesamten Ort aufgebaut hat. Informationen zum Thema “DSL aus der Wurstdose” sind bei der IHK Oberfranken zu finden.

Die Beiträge der Abendschau Franken im BR können in den kommenden Tagen auf der Webseite zur Sendung unter www.br-online.de/abendschau angesehen werden. Darüberhinaus wurden von der Redaktion aus dem BR-Studio Franken weitere Inhalte zum Thema “DSL” gesammelt.