DSL News vom 17. Januar 2008

19,1 Mio. Breitbandanschlüsse in Deutschland 2007

Verteilung der Breitbandanschlüsse in Deutschland im Jahr 2007Auch im Jahr 2007 ging der Breitband-Boom in Deutschland munter weiter, so stieg die Zahl der geschalteten Breitbandanschlüsse zum Jahresende im Vergleich zum Vorjahr um 27 Prozent auf 19,1 Millionen. Weiterhin ist der Internetzugang per DSL-Technik in Deutschland deutlich die Nummer 1. Breitbandanschlüsse über alternative Anschlussarten wie TV-Kabel oder per Satellit konnten ihren Anteil leicht von 3,3 auf 4,7 Prozent ausbauen, ihre Anzahl liegt mittlerweile bei fast einer Million. Auf dem DSL-Markt war im vergangenen Jahr die Deutsche Telekom der große Gewinner. Der Zuwachs lag mit zwei Millionen inklusive über Reseller geschalteter Anschlüsse deutlich höher als jener der alternativen Festnetzanbieter (+1,7 Mio.).

Mehr als 70% der Breitbandanschlüsse mit mindestens 2 MBit/s

Rund 66 Prozent der Deutschen mit einem Breitbandzugang gehen mit Geschwindigkeiten zwischen 2 und 6 MBit/s online, bei jedem zwölften geht es mit höheren Download-Geschwindigkeiten noch schneller. Mit der stark zunehmenden Zahl an Breitband-Anschlüssen, steigt auch das jährliche Breitband-Datenvolumen im Jahr 2007 weiter auf nun rund 1.023 Millionen GigaByte. Gleichzeitig sinkt das durchschnittliche Datenvolumen pro Nutzer und Monat weiter kontinuierlich. Betrug das Datenvolumen eines einzelnen Nutzers im Jahr 2003 noch rund 7,3 GB im Monat, so waren es 2007 nur noch 4,5 GB.

[Quelle: Studie zum Telekommunikationsmarkt 2007 - VATM/Dialog Consult]